Kundalini Yoga – die Königsdiziplin

Hast du wenig Zeit, aber möchtest gerne gelassen, gesund, verbunden und glücklich in deinem Leben sein? Zeit für deine Freunde, Familie und Hobbies haben? Einen erfüllten Job nachgehen und dein Potential erfahren und leben?

Kundalini Yoga ist eine Erfahrungswissenschaft: du lernst dich auf dieser Reise immer tiefer kennen und kannst direkten Nutzen für dein tägliches Leben ziehen.  Dieser Yogastil ist der ICE unter den Yogatraditionen, denn es ist eine hoch effiziente und präzise Technik, mit der jeder Übende rasch Erfolge für sich verbuchen kann. Du brauchst dich nicht mehr in eine Höhle zurückziehen, sondern investierst eine selbstbestimmte Übungszeit und stehst mitten im Leben. Klarheit, Energie und Bewusstsein nehmen mit der Praxis zu. Es ist ein sehr individueller Prozess bei dem du dich selbst initierst und in dem du mit deinem Geist und Körper in Verbindung trittst, um deine wahre Essenz zu erfahren und dich frei zu machen von Konstruktionen und Beschränkungen.

Kundalini Yoga – das Yoga des Bewusstseins und der Energie

Kundalini Yoga ist eine jahrtausendealte, traditionelle Form und versteht sich als Yoga des Bewusstseins. Diese sehr effektive, ganzheitliche Methode der Körper- und Energiearbeit ermöglicht es, sein volles menschliches Potential zu erkennen und zu entfalten. Körper, Geist und Seele bilden im Verständnis des Yoga eine Einheit und beeinflussen sich somit gegenseitig. Durch das Praktizieren von Kundalini Yoga erhöht sich der Energiefluss in den Energiebahnen, was zur Folge hat, dass sich nicht nur die körperlichen Funktionen harmonisieren, sondern gleichzeitig auch bestimmte Bewusstseinszustände reguliert werden.

Was wird unterrichtet?

Kundalini Yoga wird auch die „Mutter des Yogas“ genannt, da sie die wesentlichen Aspekte des ursprünglichen Yoga lehrt.

Die acht verschiedenen Aspekte des Yoga – Verhaltensregeln, Selbstdisziplin, Körperhaltung, Atemführung, Sinnesbeherrschung, Konzentration, Meditation und Erleuchtung bzw. Entspannung – sind fundamentale Bestandteile einer jeden Kundalini Yoga Stunde.

Andere Yogaschulen konzentrieren sich entweder auf einen Aspekt oder bauen sukzessive auf.

Wie wirkt
Kundalini Yoga?

Die Kombination dieser verschiedenen Aspekte bewirkt eine Vielfalt von positiven Wirkung auf allen Ebenen des Seins.

Nicht nur der Körper wird gekräftigt und Verspannungen können sich lösen, sondern diese ganzheitliche Erfahrungswissenschaft verhilft bei regelmäßigem Üben zu einem vertieften Atem, mehr Ausgeglichenheit, Kreativität und Gesundheit.

Die eigene Wahrnehmung und die Körpersensibilität erhöhen sich.

Wie verläuft eine
Yoga Stunde?

Eine typische Unterrichtsstunde besteht in der Regel aus:

Aufwärmübungen, einer kurzen Einführung ins Thema der Stunde, einer Übungsreihe mit Körperübungen und Atemtechniken, einer Tiefenentspannung sowie einer stillen oder gechanteten (Singen von Mantras) Meditation.

Brauche ich Voraussetzungen
um zu üben?

Für das Ausüben von Kundalini Yoga bedarf es keiner besonderen körperlichen Fähigkeiten oder Vorkenntnisse.

Da die eigene Wahrnehmung und die persönlichen Grenzen entscheidend sind, kann Kundalini Yoga von Menschen jeden Alters und jeder körperlichen Verfassung praktiziert werden.

“If you make your body very strong,
really strong, it can fight off anything.

Body is not all. Mind is not all. Spirit is not all.
All three make the sense.”

Kundalini Yoga im Westen

Bevor Kundalini Yoga im Jahre 1968 von Yogi Bhajan aus Nordindien in den Westen gebracht wurde, war es eine geheime Wissenschaft, die nur an wenige ausgewählte Schüler weitergegeben wurde. Die Bedeutung dieses öffentlichen Teilens ist monumental und revolutionär und steht ganz im Zeichen des Wassermannzeitalters, wo jeder Zugang zu allen Informationen bekommen kann.

Kundalini Yoga hilft uns all jene Fähigkeiten zu entwickeln, die in Zukunft an Bedeutung noch zunehmen werden: Klarheit, Nervenstärke und ein offenes Herz.

Ich freue mich auf deine Nachricht.

Datenschutz

13 + 3 =

X